Nago-Torbole


 

Die Gemeinde Nago-Torbole besteht aus drei Orten:

  • Torbole liegt am nördlichen Teil des Gardasees, direkt an der Küstenstraße Gardesana Orientale. Der Ort selbst liegt 68 m über dem Meeresspiegel. Hier mündet die Sarca in den Gardasee; bei Peschiera del Garda verlässt der Mincio den Gardasee.
  • Nago befindet sich oberhalb von Torbole auf über 200 Metern Höhe. Hier befindet sich eine ehemalige Zitadelle am Fuße des Castel Penede.
  • Tempesta besteht lediglich aus einigen Häusern am Ostufer des Gardasees südlich von Torbole. Südlich von Tempesta bildet die Gemeindegrenze gleichzeitig die Grenze zur Provinz Verona (Venetien).

Der höchste Punkt der Gemeinde ist der Gipfel des Monte Altissimo (2.079 m s.l.m.).

Die Nachbargemeinden sind: ArcoRiva del GardaMoriMolina di LedroBrentonico und Malcesine (VR).

http://de.wikipedia.org/wiki/Nago-Torbole

Arco

Durch seine geschützte Lage umgeben von Bergen (Gardaseeberge, Ausläufer der Brenta-Gruppe) und die Nähe zum Gardasee herrscht in Arco ein Mikroklima, das z.B. das Wachstum von Palmen begünstigt. Die Stadt gilt als Luftkurort (Stazione di cura e soggiorno).

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde Arco zum Wintersitz des österreichischen Kaiserhofs. In dieser Zeit entstanden dort zahlreiche Jugendstilvillen von adligen und bürgerlichen Familien, unter anderem die des Erzherzogs Albrecht, der hier 1895 verstarb. Das bauliche Gesamtbild ist auch heute noch erhalten.

In den Parkanlagen der Stadt verfügt Arco über ein bedeutendes Arboretum, das auch Mammutbäume beherbergt.

Die Stadt wird jedes Jahr ab Frühling von zahlreichen Touristen bevölkert. Die größte Gruppe machen dabei die Kletterer und Mountainbiker aus.

http://de.wikipedia.org/wiki/Arco_(Trentino)

Riva del Garda

 

Riva gehörte früher zu Österreich-Ungarn und wurde damals auch Reiff am Gartsee genannt. Im Zuge des Vertrags von St. Germain wurde es nach dem Ersten Weltkrieg an Italien abgetreten. Bis zum Ende des Krieges war Riva eine Festung und wurde von der italienischen Artillerie beschossen, was erhebliche Schäden anrichtete.

Viele Teile der ehemaligen Befestigungsanlagen sind noch völlig intakt und können besichtigt werden –. Am ehesten erkennt man die Strandbatterie San Nicolo im Yachthafen, sowie die Strandbatterie Bellavista in der äußersten Nordwestecke des Sees direkt an der Ponalepassstraße.

http://de.wikipedia.org/wiki/Riva_del_Garda

 

Tenno

Tenno (deutsch veraltet Thenn) ist eine Gemeinde in der Provinz Trient in der italienischen Region Trentino-Südtirol mit 2010 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2009). Sie liegt 43 km südwestlich vonTrient und 79 km nördlich von Verona.Tenno liegt im Hinterland des Gardasees nördlich von Riva del Garda.

http://de.wikipedia.org/wiki/Tenno_(Trentino)

Ledro

Ledro

Ledro ist eine Gemeinde in der italienischen Provinz Trient, im Ledrotal. Sie entstand am 1. Januar 2010 durch Vereinigung der Gemeinden Pieve di LedroBezzeccaConceiMolina di LedroTiarno di Sopra und Tiarno di Sotto.

Ledro gehört zur Talgemeinschaft Alto Garda e Ledro.

Zu den Hauptattraktionen der Gemeinde gehören der Ledrosee und das „Museo delle palafitte“, in dem die archäologischen Funde aus dem Ledrosee gezeigt werden.

http://de.wikipedia.org/wiki/Ledro

Limone

Limone

Limone sul Garda ist ein italienischer Ort am Westufer des Gardasees in der Provinz Brescia in der Lombardei und liegt an der Gardesana Occidentale.

Limone sul Garda hat 1147 Einwohner (Stand 31. Dezember 2009). Das ursprüngliche Fischerdorf ist heute ein Touristenort mit vielen modernen Hotels und Ferienwohnungen. In Limone befinden sich die beiden Häfen Porto Vecchio und Porto Nuovo.

Der Name Limone leitet sich wahrscheinlich nicht, wie oft angenommen, von den umliegenden Zitronenhainen ab, sondern vom lateinischen Wort limes (Grenze). Denn einst endete in Limone die Republik Venedig. Trotzdem wird dort hauptsächlich das „Zitronen-Image“ vermarktet.

http://de.wikipedia.org/wiki/Limone_sul_Garda

Malcesine

Malcesine

 

Malcesine (VenetoItalien) ist eine Stadt am Ostufer des Gardasees mit 3715 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2009).

Malcesine wird häufig als „Perle des Gardasees“ bezeichnet. Mit diesem Begriff werden jedoch oft auch andere Orte wie Riva del Garda oder Limone sul Garda in Verbindung gebracht. Heute ist die Stadt stark vom Tourismus geprägt.

Neben den Orten Riva del Garda und Nago-Torbole ist Malcesine als Stadt im Norden des Gardasees bei WindsurfernKitesurfern und Seglern aufgrund ihrer Lage teilweise noch für den Einstieg bei den beiden Hauptwinden des nördlichen Gardasees Pèler und Ora beliebt.

Von Malcesine aus führt eine Seilbahn auf die 1.760 Meter hoch gelegene Ortschaft Tratto Spino im Monte Baldo-Massiv.

http://de.wikipedia.org/wiki/Malcesine